02.03.2013 – Jahresempfang der Freiwilligen Feuerwehr der Kolpingstadt Kerpen

02.03.2013 – Jahresempfang der Freiwilligen Feuerwehr der Kolpingstadt Kerpen

Sie sprach den Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden für die ständige Einsatzbereitschaft und geleistete Arbeit im vergangenen Jahr, die sie ehrenamtlich zum Wohle und der Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger geleistet haben, ihren Dank aus.

Bevor sie die Ehrungen vornahm, rief sie noch einige Einsätze aus dem Jahr 2012 in Erinnerung, bei denen die Feuerwehr der Kolpingstadt Kerpen in besonderem Maße gefordert wurde und bedankte sich vor allem für die äußerst professionelle Durchführung des aufwendigen und medienträchtigen Einsatzes im Hambacher Forst.

Der Leiter der Feuerwehr Kerpen, Herr Branddirektor Wolfgang Graß, bedankte sich ebenfalls für die geleistete Arbeit der Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden und schilderte den Einsatzablauf im Hambacher Forst. Ein Umweltaktivist, der sich unter der Erde verschanzt hatte, war Grund des Einsatzes. Diese „groteske Situation“ löste den mit Sicherheit längsten und außergewöhnlichsten Einsatz in der Geschichte der Feuerwehr Kerpen aus. Für die gute Zusammenarbeit mit allen beteiligten Behörden und der professionellen Bearbeitung des Einsatzes wurde die Feuerwehr Kerpen im Nachgang in höchstem Maße gelobt.

Herr Graß betonte in diesem Zusammenhang, dass nur als „Team“ solche Leistungen erbracht werden können und wünschte sich, dass sich dieses „Team“ weiterhin engagiert zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger in der Kolpingstadt Kerpen einsetzen wird.

Insgesamt bewältigte die Feuerwehr der Kolpingstadt Kerpen im Jahr 2012 11333 Einsätze. Davon entfielen 125 Einsätze auf den Brandschutz, 522 auf technische Hilfeleistungen sowie 46 auf Brandsicherheitswachdienste. Zudem wurden 208 sonstige Einsätze und 219 Fehlalarmierungen, die zum größten Teil durch Brandmeldeanlagen ausgelöst wurden, registriert.

Der Rettungsdienst führte insgesamt 9863 Einsätze durch. Der Notarzt rückte 2654 mal aus, davon 1858 mal zu Einsätzen im Stadtgebiet Kerpen. 6063 Einsätze wurden durch die Rettungswagen und 1146 Einsätze durch den Krankentransportwagen durchgeführt.

Die Bürgermeisterin und der Leiter der Feuerwehr führten mit Freude die Ehrungen, Beförderungen und Ernennungen durch.

1. Ehrungen

70 Jahre
Hermann und Wilhelm Esser, Löschzug Sindorf

60 Jahre
Wilhelm Kemper, Löschzug Sindorf

50 Jahre
Karl-Bernd Esser, Mattias Friemel, Löschzug Blatzheim
Karl-Heinz Julius, Löschzug Brüggen
Theodor Quester, Löschzug Kerpen

40 Jahre
Hans-Peter Dresen, Dieter Gaumitz, Löschzug Horrem
Rudi Frohn, Löschzug Brüggen
Gerd Renner, Löschzug Blatzheim
Werner Janßen, Heinrich Letsch, Löschzug Kerpen
Hans-Dieter Ferling, Albin Sachse, Hauptwache

35 Jahre
Karl-Heinz Pfeil, Andreas Vogt, Löschzug Kerpen
Josef Rick, Löschzug Blatzheim

25 Jahre
Rainer Franke, Löschzug Horrem
Michael Kraus, Löschzug Buir
Dirk Durst, Löschzug Blatzheim
Frank Lemle, Löschzug Sindorf
Alexander Abels, Löschgruppe Götzenkirchen
Marcus Nehring, Olaf Zimmermann, Hauptwache

2. Besondere Auszeichnung
eines verdienten Feuerwehrmitglieds mit dem Deutschen Feuerwehr-Ehrenkreuz in Bronze
Brandinspektor Dr. Martin Zorn, Löschzug Horrem

3. Beförderungen
Sebastian Doll, Löschzug Horrem zum Brandinspektor
David Dohmen, Löschzug Blatzheim zum Oberbrandmeister
Tobias Kempf, Löschzug Kerpen zum Brandmeister
Oliver Hartmann, Löschzug Brüggen zum Brandmeister

4. Ernennungen und Dank
Brandinspektor Andreas Funke, Löschzug Blatzheim, Rücktritt als Jugendfeuerwehrwart
Oberbrandmeister David Dohmen, Löschzug Blatzheim, Ernennung zum Jugendfeuerwehrwart
Feuerwehrmann Thomas Gruttke, Löschzug Blatzheim, Ernennung zum stv. Jugendfeuerwehrwart 

 

Im internen Bereich, der nur registrierten Mitgliedern der Feuerwehr Kerpen zur Verfügung steht, sind unter “Löschzug aktuell” weitere Bilder des Jahresempfangs aufgeführt.