Vorbereitungen auf mögliche Unwetterlage mit starken Schneefall

“Vor die Lage kommen” – lautet einer der Grundsätze bei der Feuerwehr. Das bedeutet, dass sich die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst bestmöglich auf alle Eventualitäten und mögliche Einsatzlagen vorbereiten, um diese im Einsatzfall professionell und schnell abarbeiten zu können.
 
Mit Blick auf die vom Deutschen Wetterdienst herausgegebene Unwetterwarnung vor starkem Schnellfall sind auch bei der Feuerwehr Kerpen vorbereitende Einsatzmaßnahmen angelaufen. Im ersten Step wurden zwei Rettungswagen vorsorglich bereits mit Schneeketten ausgerüstet. Aktuell sind die regulären Rettungswagen weiterhin im Einsatzdienst. Sollte es zu einem starken Schneefall kommen, müssen die Dienst habenden Rettungsdienstbesatzungen nur das Fahrzeug wechseln und können sofort und ohne Ausfälle weiter Einsätze wahrnehmen.
 
Auch die Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr, sowohl im Ehrenamt als im Hauptamt, verfügen über technische Ausstattungen – wie bspw. Allradantrieb oder sog. “Schleuderketten”, welche direkt bei der Beschaffung berücksichtigt wurden. Oberstes Ziel ist es wie immer, den Schutz und die Sicherheit der Bevölkerung seitens Rettungsdienst und Feuerwehr bestmöglich sicherzustellen.
 
Helfen Sie uns dabei, indem Sie amtliche Warnungen und Hinweise ernst nehmen und bestmöglich befolgen. Sollte es zu einem Notfall oder Einsatz kommen, lassen Sie uns – insbesondere bei den schwierigen Wetterverhältnissen – zügig zum Einsatzort durch und machen Sie sich vor Ort bemerkbar.
 
Unser Einsatz. Ihre Feuerwehr.