Einsatzleitkomponente

Für den Rhein-Erft-Kreis stehen zwei Abrollbehälter zur Verfügung, die kombiniert als Einsatzleitwagen 3 (ELW 3) oder – in Abhängigkeit der Lage – einzeln eingesetzt werden.

Die Einsatzleitkomponente setzt sich zusammen aus dem Abrollbehälter für Kommunikation, der mit modernster Nachrichtentechnik ausgestattet ist (u. a. direkte Anbindung an das Einsatzleitsystem), sowie dem Abrollbehälter Besprechung, in dem der Stab der Einsatzleitung (Technische Einsatzleitung) eingerichtet werden kann.

Zudem besteht die Möglichkeit, die Einsatzleitkomponente autark als Redundanz-Leitstelle einzusetzen.

Die Abrollbehälter werden in der Regel durch die Wechselladerfahrzeuge der Feuerwehr Kerpen zur Einsatzstelle transportiert und sind innerhalb kurzer Zeit betriebsbereit. Das zum technischen Betrieb erforderliche Personal wird durch die Leitstelle sowie die Feuerwehr Kerpen gestellt.

Die Gestellung von Stabs- und Stabshilfspersonal wird im Rahmen des Konzeptes “Technische-Einsatzleitung” durch die Feuerwehren des Rhein-Erft-Kreises gewährleistet.