31.07.2019 – Verletzten Igel aus Zwangslage befreit

31.07.2019 – Verletzten Igel aus Zwangslage befreit

Für die Besatzung des hauptamtlichen Abmarsches begann die heutige Dienstschicht mit einer Tierrettung.

In Sindorf war ein Igel zwischen zwei Begrenzungsmäuerchen eingeklemmt. Der Igel war vermutlich durch das Hochbett gelaufen und am Ende an der Kante des Hochbeetes knappe 30cm nach unten auf den Boden gestürzt.
Unglücklicherweise rutschte dabei eine seiner hinteren Pfoten in einen schmalen Spalt zwischen den beiden Begrenzungsmäuerchen, wodurch er sich an der Pfote verletzte.

Eine morgendliche Spaziergängerin fand den hilflosen Igel, der sich nicht mehr eigenständig aus seiner Zwangslage befreien konnte. Die alarmierte Feuerwehr schaffte es den Spalt leicht zu vergrößern und den Igel behutsam zu befreien.

Anschließend wurde er aufgrund seiner Verletzung einem örtlichen Tierarzt vorgestellt.