29.05.2018 – Bilanz der Unwetterlage im Stadtgebiet Kerpen

29.05.2018 – Bilanz der Unwetterlage im Stadtgebiet Kerpen

Das durch die Wetterdienste angekündigte Unwetter hat im Verlauf des späten Nachmittags auch zu zahlreichen Einsätzen im Stadtgebiet der Kolpingstadt Kerpen geführt.

Durch die Feuerwehr Kerpen wurden aufgrund der Vorabinformationen der Wetterdienste bereits Maßnahmen vorbereitet. Die Kommunale Koordinierungsstelle ist seit den Mittagsstunden besetzt. Alle neun Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr Kerpen sowie die hauptamtliche Wache waren im Einsatz. Größtenteils handelte es sich hierbei um vollgelaufene Keller und abgeknickte Äste und Bäume – Personen wurden nicht verletzt.

Der Schwerpunkt der Einsatzstellen befand sich in der Ortslage Kerpen-Horrem. Im Schulzentrum Horrem-Sindorf ist es zu einem größeren Wassereinbruch gekommen. Einsatzkräfte der Feuerwehr sind dort ebenfalls derzeit noch im Einsatz.

Infolge des eingetretenen Schadens findet am morgigen Mittwoch in der Realschule (www.realschule-kerpen.de) kein Schulbetrieb statt. Die Gesamtschule (www.wp.gesamtschule-kerpen.de) hingegen führt normalen Unterricht durch. Ob es zu weiteren Unterrichtsausfällen ab kommenden Montag kommen könnte, wird kurzfristig auf den Internetseiten der Realschule und der Kolpingstadt Kerpen bekannt gegeben.

Insgesamt gab es 81 Unwettereinsätze im Stadtgebiet Kerpen. Der Bürgermeister der Kolpingstadt Kerpen, Herr Dieter Spürck, der Erste Beigeordnete Herr Christian Canzler, der für den Hochbau zuständige Dezernent, Herr Andreas Comacchio sowie der Leiter der Feuerwehr Kerpen, Leitender Branddirektor Wolfgang Graß, waren persönlich vor Ort, um sich einen Überblick über die Schadenslagen zu verschaffen.

Die Verwaltungsführung und der Leiter der Feuerwehr danken allen Einsatzkräften für ihr Engagement, um den betroffenen Bürgerinnen und Bürgern die notwendige Hilfe zukommen zu lassen.