28.09.2020 – Feuer in einem Industriebetrieb in Kerpen Sindorf

28.09.2020 – Feuer  in einem Industriebetrieb in Kerpen Sindorf

Am heutigen Vormittag wurde die Feuerwehr der Kolpingstadt Kerpen zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in einem Industriebetrieb in die Visteonstraße nach Kerpen Sindorf alarmiert.

Da bereits beim Eintreffen der hauptamtlichen Wache im betroffenen Objekt ein massiver Brandgeruch sowie eine Rauchentwicklung wahrnehmbar war, wurde durch den Fahrzeugführer vor Ort umgehend eine Erhöhung des Einsatzstichwortes vorgenommen, was eine Alarmierung des B-Dienstes sowie zwei weiterer Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr zu Folge hatte. Die im Objekt befindlichen Personen haben das Gebäude bereits nach der Auslösung des Räumungsalarmes vor dem Eintreffen der Feuerwehr verlassen. Eine Person musste durch den Rettungsdienst medizinisch versorgt werden und wurde im Anschluss mit dem Verdacht auf eine Rauchgasintoxikation in ein umliegendes Krankenhaus transportiert.

Da es sich um einen Brand in einem Serverraum handelte wurde eine Brandbekämpfung mit mehreren Kohlendioxidlöschern vorgenommen. Im Anschluss an die Brandbekämpfung wurde der Serverraum sowie der angrenzende Gebäudetrakt durch die Feuerwehr belüftet. Dazu wurden aus den Einheiten Blatzheim und Brüggen spezielle Be- und Entlüftungsgeräte zur Einsatzstelle beordert.

Durch die Messeinheit aus Horrem wurden im betroffenen Gebäudeteil sowie in umliegenden Abschnitten Messungen bzgl. möglicher CO-Konzentrationen vorgenommen.

Unter der Einsatzleitung des B-Dienstes waren insgesamt 44 Einsatzkräfte der Einheiten aus Sindorf, Horrem und der hauptamtliche Wache sowie aus Blatzheim und Brüggen im Einsatz. Zusätzlich waren ein Rettungswagen aus Bergheim und ein Rettungswagen aus Kerpen vor Ort.