24.10.2016 Maßnahmen bei Flugunfällen

24.10.2016 Maßnahmen bei Flugunfällen

Zunächst hat sich der Löschzug Kerpen in der Theorie mit dem Thema auseinandergesetzt. Ein Mitglied des Löschzuges, welches gleichzeitig als Hauptmann bei der Bundeswehr im Bereich „Flugzeugbergung“ tätig ist, hat diesen Unterricht gerne übernommen. Neben Erklärungen zum Aufbau und der im Flugzeugbau verwendeten Materialien fand eine umfassende Präsentation zu verschiedenen Möglichkeiten der Personenrettung insbesondere im Hinblick bei einer möglichen Bewaffnung des Flugzeuges statt. 

An einem weiteren Dienstabend wurde dann das erlernte Wissen direkt vor Ort nochmals vertieft: bei der Besichtigung des Taktischen Luftwaffengeschwaders 31 „Boelcke“ in Nörvenich wurde zunächst ein Rettungshubschrauber ausgiebig erkundet. Ein Besuch bei der Flughafenfeuerwehr, wo diverse Großfahrzeuge unter fachlicher Erklärung besichtigt wurden, durfte natürlich nicht fehlen. Als Höhepunkt konnte ein Luftfahrzeug der Gattung „Eurofighter“ aus nächster Nähe und in vielen Details bestaunt werden. Alle Teilnehmer waren überwältigt ein solch millionenteures Flugzeug aus nächster Nähe zu erleben. 

Der Löschzug Kerpen bedankt sich bei der Geschwaderführung sowie den Soldaten, die außerhalb ihrer regulären Dienstzeit für Fragen bestens gerüstet zur Verfügung standen.

(Bildquelle: www.luftwaffe.de)