22.12.2017 – Stellenausschreibung Leitstellendisponent/-in

22.12.2017 – Stellenausschreibung Leitstellendisponent/-in

Im Amt 13 – Feuerschutz, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Kreisleitstelle ist ab sofort eine Stelle als

Disponentin/ Disponent

für die Leitstelle des Rhein-Erft-Kreises

zu besetzen.

Im Rhein-Erft-Kreis leben in zehn kreisangehörigen Städten insgesamt ca. 465.000 Einwohnerinnen und Einwohner. Der Kreis bietet mit seiner verkehrsgeographisch günstigen Lage zu den Großstädten Köln, Bonn und Düsseldorf, seiner guten Infrastruktur und seinen Qualitäten im Hinblick auf Wohn-, Freizeit- und Erholungsangebote ein attraktives Arbeitsumfeld.

Die Kreisleitstelle ist an die Feuerwehr der Kolpingstadt Kerpen angegliedert und bietet ein vielseitiges und interessantes Aufgabengebiet. Die Leitstelle verfügt über 13 Einsatzleitplätze, moderne Technik sowie eine mobile Einsatzleitkomponente.

Welches Aufgabengebiet erwartet Sie?

Das Tätigkeitsfeld umfasst in erster Linie die Bearbeitung von Hilfeersuchen jeglicher Art im Bereich Feuerschutz, Rettungsdienst und bei Großeinsatzlagen. Das Aufgabengebiet umfasst die Notrufabfrage, die Einsatzeröffnung, Alarmierung, Disposition, Einsatzführung sowie die Dokumentation und Lagekartenführung und die Erledigung von Verwaltungsarbeiten zur Sicherstellung des Dienstbetriebes.
Neben der überwiegenden Tätigkeit in der Leitstelle ist regelmäßig Einsatzdienst im Brandschutz und Rettungsdienst zu leisten.

Was erwarten wir persönlich von Ihnen?

Die Leitstellendisponentinnen/ Leitstellendisponenten sind Beamtinnen/ Beamte der Laufbahngruppe 1, 2. Einstiegsamt (alt: mittlerer feuerwehrtechnischer Dienst), denken ziel- und erfolgsorientiert und handeln dabei im Team. Sie vereinbaren herausfordernde Ziele und fördern die Optimierung der Leitstelle. Sie besitzen ein treffsicheres Gespür für fachübergreifende Zusammenhänge sowie ein hohes Maß an Belastbarkeit.

Sie sind in der Lage, unter hohem Zeitdruck zu abgewogenen Lösungen zu kommen und zu entscheiden.

Ein hohes Maß an sozialer Kompetenz sowie Erfahrungen in der partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit der haupt- und ehrenamtlichen Feuerwehr sowie anderen freiwilligen Organisationen und Behörden runden das Profil ab.

Es werden ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten, technisches Verständnis sowie fundierte Kenntnisse im EDV-Bereich erwartet.

Wir erwarten den mit Erfolg abgeschlossenen B III/ BmDF – Lehrgang in der Laufbahngruppe 1, 2. Einstiegsamt bzw. die Bereitschaft dazu, diese Ausbildung nachzuholen.

Mindestvoraussetzung sind jedoch eine mit Erfolg abgeschlossene Laufbahnausbildung zur Brandmeisterin/ zum Brandmeister sowie die erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zur Rettungsassistentin/ zum Rettungsassistenten bzw. zur Notfallsanitäterin/ zum Notfallsanitäter. Die völlige Tauglichkeit nach den arbeitsmedizinischen Grundsätzen           (G 26.3, 25, 41) und eine uneingeschränkte Dienstfähigkeit für den Einsatzdienst des feuerwehrtechnischen Dienstes sind ebenfalls Voraussetzungen.

Der Stellenwert entspricht A 9 LBesG NRW. Der Einsatz erfolgt nach den derzeitig geltenden gesetzlichen Regelungen der AZVOFeu im 24-Stundendienst.

Die Bewerbung von Frauen ist ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Die Stellen sind grundsätzlich in Teilzeitstellen teilbar. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die Kolpingstadt Kerpen verwirklicht die interkulturelle Öffnung der Verwaltung und ermuntert deshalb auch Bewerberinnen und Bewerber mit Zuwanderungsbiografie zur Bewerbung.

Die Voraussetzungen in Bezug auf die Staatsangehörigkeit interessierter Bewerberinnen oder Bewerber ergeben sich dabei aus § 7 des Gesetzes zur Regelung des Statusrechts der Beamtinnen und Beamten in den Ländern (Beamtenstatusgesetz – BeamtStG).

Sind Sie interessiert?

Dann richten Sie bitte Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Bewerbungsunterlagen innerhalb von zwei Wochen nach Erscheinen der Anzeige an die Kolpingstadt Kerpen, Amt 13 – Feuerwehr, Sindorfer Str. 26, 50171 Kerpen. Nähere Informationen zur inhaltlichen Ausgestaltung der Stelle können bei Herrn Haupts unter der Telefonnummer 02237/9240-110 erfragt werden.