22.02.2020 – Schwerer Verkehrsunfall auf der Autobahn 4 – Kind lebensgefährlich verletzt

22.02.2020 – Schwerer Verkehrsunfall auf der Autobahn 4 – Kind lebensgefährlich verletzt

Um kurz nach 14:00 Uhr ereignete sich auf der Autobahn 4 in Fahrtrichtung Aachen zwischen den Anschlussstellen Elsdorf und Merzenich ein schwerer Verkehrsunfall. Aus noch ungeklärter Ursache prallte ein Sprinter in einen auf dem Seitenstreifen stehenden PKW.

Insgesamt wurden bei dem Zusammenstoß zwei Erwachsene und zwei Kinder zum Teil schwer verletzt. Eins der Kinder erlitt lebensgefährliche Verletzungen und wurde bereits vor dem Eintreffen der Rettungskräfte von Ersthelfern im verunfallten PKW wiederbelebt. Das zweite Kind erlitt ebenfalls schwere Verletzungen. Die beiden Fahrer der Fahrzeuge wurden leicht verletzt.

Die eintreffenden Rettungskräfte übernahmen die weitere Wiederbelebung des Kindes und gewährleisteten die medizinische Versorgung der weiteren Verletzten. Im weiteren Verlauf wurde ein Rettungshubschrauber zur Einsatzstelle alarmiert. Dieser transportierte nach einer Behandlung vor Ort das Kind in eine Klinik der Maximalversorgung. Das zweite Kind sowie die beiden Fahrer wurden ebenfalls in umliegende Krankenhäuser transportiert.

Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle ab und stellte den Brandschutz sicher. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Dafür bleibt die Autobahn in Fahrtrichtung Aachen noch weiterhin voll gesperrt.

Unter der Leitung des B-Dienstes der Feuerwehr Kerpen waren insgesamt 55 Einsatzkräfte vor Ort. Neben der hauptamtlichen Wache waren die Löschzüge Kerpen und Sindorf, je zwei Rettungswagen aus Kerpen und Bergheim, die Notärzte aus Frechen, Bergheim und Erftstadt sowie der Rettungshubschrauber aus Köln an der Einsatzstelle.