19.12.2016 – Schwerer LKW-Unfall auf der BAB 61

19.12.2016 – Schwerer LKW-Unfall auf der BAB 61

Dabei kippte der auffahrende LKW um und verlor seine Ladung. Im Bereich des Sattelaufliegers kam es infolge des Unfalls zu einem Brand. Der Fahrer des LKW konnte sich vor Eintreffen der Feuerwehr eigenständig aus dem Fahrerhaus befreien und trug nur leichte Verletzungen davon. Er wurde durch den Rettungsdienst der Feuerwehr Kerpen versorgt und in ein umliegendes Krankenhaus transportiert. 

Der Brand wurde durch zwei Trupps unter Atemschutz gelöscht. Im Bereich des Fahrerhauses sowie des Sattelaufliegers wurde Löschschaum aufgebracht. Die Autobahn 61 musste während des gesamten Einsatzes durch die Polizei in beiden Richtungen gesperrt werden. Die Feuerwehr Kerpen betreute im rückwärtigen Stau eine junge Mutter mit einem neun Monate alten Säugling und versorgte diese mit Getränken. 

Unter der Leitung von Brandoberinspektor Frank Schaffrath waren insgesamt 32 Einsatzkräfte vor Ort. Im Einsatz waren die Löschzüge Türnich und Kerpen, die hauptamtliche Wache, der Abrollbehälter „Wasser/ Schaum“ aus Kerpen, der Abrollbehälter „Schlauch“ aus Blatzheim sowie zwei Rettungswagen und der Notarzt.

Bild 2 Bild 3 Bild 4