18.12.2015 – Zwischenbesichtigung des Grundausbildungslehrgangs

18.12.2015 – Zwischenbesichtigung des Grundausbildungslehrgangs

In ihrer Grundausbildung haben die zukünftigen Brandmeister unter anderem das richtige feuerwehrtaktische Verhalten beim Löscheinsatz im Innenangriff geübt. Hierzu waren sie in einer sogenannten „Rauchdurchzündungsanlage“ bei der Berufsfeuerwehr Aachen unter realen und kontrollierten Bedingungen.

Auch der Bereich „gefährliche Stoffe und Güter“ gehörte mit zur Grundausbildung. Fässer und Kesselwagen waren abzudichten und radioaktive Strahler zu bergen.

Ein großer Meilenstein in ihrer Ausbildung ist nun geschafft, sie haben alle die feuerwehrtechnische Grundausbildung erfolgreich abgeschlossen. Dazu galt es zwei praktische Übungsteile zu bestehen – eine Brandschutzübung, in der sie unter Beweis stellen mussten, dass sie vermisste Personen in einer verrauchten Wohnung finden und retten können und eine technische Hilfeleistung, bei der eine in einem PKW eingeklemmte Person fachgerecht und sicher befreit werden musste.

In dieser Ausbildung der neuen Brandmeister arbeiten Ausbilder der Freiwilligen Feuerwehr und der hauptamtlichen Kräfte eindrucksvoll zusammen. Hierfür sprach der Leiter der Feuerwehr Kerpen, Herr Ltd. Branddirektor Wolfgang Grass, allen an der Ausbildung bisher Beteiligten seinen Dank aus.

Nun findet zunächst ein Rettungssanitäter-Lehrgang statt, dem ein Praktikum in einer Klinik und anschließend auf der Rettungswache folgt. Am Ende dieses Abschnitts steht die Prüfung zum Rettungssanitäter.

Danach folgen Praktika auf der Feuerwache, Spezialausbildungen sowie die Führerscheinausbildung der Klasse C/CE.

Als Brandmeister werden sie Beamte im mittleren feuerwehrtechnischen Dienst sein. Um sich als Brandmeisteranwärter in Kerpen oder Frechen bewerben zu können, mussten sie bereits eine abgeschlossene Berufsausbildung nachweisen. In wenigen Berufen sind die körperliche Fitness und die gesundheitliche Eignung so wichtig, wie im Beruf des Brandmeisters. Vor Beginn der Ausbildung  haben sie bereits einen Fitness- sowie Gesundheitscheck absolviert und während der Grundausbildung waren das Deutsche Sportabzeichen sowie das DLRG-Rettungsschwimmabzeichen in Silber zu bestehen.

Im Dezember 2016 wird dann die Abschlussprüfung, auch Laufbahnprüfung genannt, stattfinden.

Weitere Informationen zum Beruf des Feuerwehrmanns oder zu einer Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr finden Sie unter “Mitmachen!“.

 

 Bild 3 BildI 2 Bild 4