18.02.2016 – RWE unterstützt die Feuerwehr Kerpen

18.02.2016 – RWE unterstützt die Feuerwehr Kerpen

Die verantwortlichen Führungskräfte und der Einsatzleiter sind in zeitkritischen Situationen auf eine schnelle Informationsweitergabe angewiesen. Mit dem Notebook wird der Daten- und Informationsaustausch zwischen den Führungskräften an der Einsatzstelle und den rückwärtigen Führungsstellen – wie beispielsweise die Leitstelle für Feuerschutz und Rettungsdienst oder der Stab für außergewöhnliche Ereignisse (SAE) der Kolpingstadt Kerpen – weiter optimiert und die Schnelligkeit und Zuverlässigkeit des Informationstransfers maßgeblich erhöht.

Neben der allgemeinen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit wird die digitale Fotokamera für die Dokumentation an Einsatzstellen dienen. Durch die hohe Bildauflösung und den großen Zoom können zukünftig auch weit entlegene Objekte in hoher Qualität fotografiert und gefilmt werden. Die erfassten Bilder können auf diese Weise rückwärtigen Stellen der Feuerwehr zur Entscheidungsfindung dienen.

Manfred Hausmann, RWE-Kommunalbetreuer der RWE Deutschland, stellt fest: „Im Einsatzfall und in zeitkritischen Situationen sind gerade Feuerwehren auf schnelle Datengewinnung und zügigen Datenaustausch angewiesen. Aus diesem Grund sind wir hier gerne tätig geworden.“

Bürgermeister Dieter Spürck bekräftigt: „RWE Deutschland AG hat durch ihr Sponsoring ein weiteres Mal die Ausstattung hochmoderner Geräte für die Kolpingstadt Kerpen ermöglicht. Durch diese moderne Informationstechnologie wird die Leistungsfähigkeit erheblich gesteigert. Toll, dass RWE Deutschland ihre Partnerschaft mit der Kolpingstadt durch ihr Engagement zum Ausdruck bringt.“