15.10.2020 – 25 neue Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner bei der Freiwilligen Feuerwehr

15.10.2020 – 25 neue Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner bei der Freiwilligen Feuerwehr

Die Grundausbildung steht am Anfang der Karriere einer jeden Feuerwehrfrau bzw. eines jeden Feuerwehrmannes.

Der diesjährige Lehrgang, welcher ganz im Zeichen der besonderen Umstände unter COVID-19 stand, ging vor Kurzem erfolgreich zu Ende.

Nachdem im ersten Teil des Lehrgangs in den Monaten April bis Juni der gesamte theoretische Lehrgangsinhalt, bedingt durch die Pandemielage „COVID-19“, in digitaler Form als Online-Unterrichte vermittelt wurde, erfolgte ab dem 12. August bis zum 10.Oktober der praktische Teil des Lehrganges.
Hierbei wurde in den Bereichen Erste Hilfe, dem Löschen von Bränden und der technischen Hilfeleistung – dazu zählte zum Beispiel die Befreiung von eingeklemmten Personen und die Handhabung tragbarer Leitern – die praktischen Fertigkeiten in zahlreichen Übungen vermittelt und trainiert.


Auch hier wurden besondere und strikte Hygiene- und Abstandsregeln während des gesamten praktischen Ausbildungsabschnittes eingeführt und eingehalten. Dazu wurden alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer unter anderem in drei feste Gruppen aufgeteilt, in denen die Übungen unter den entsprechenden Hygieneschutzmaßnahmen – wie bspw. das dauerhafte Tragen eines Mund-Nasen-Schutz – durchgeführt wurden.

Am Samstag den 10. Oktober war es dann soweit: 25 neue Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner hatten ihre Feuerwehrgrundausbildung 2020 erfolgreich abgeschlossen.
Die dazugehörigen Prüfungen wurden ebenfalls unter Beachtung von Abstands- und Hygieneregeln durchgeführt.

Zuerst galt es 25 Fragen schriftlich zu beantworten. Dazu wurde in der Fahrzeughalle des Löschzuges Türnich-Balkhausen ein provisorischer „Unterrichtsraum“ eingerichtet, in dem die schriftliche Prüfung abgelegt werden konnte. Für die anschließenden praktischen Übungen ging es dann zum Schulzentrum nach Horrem-Sindorf.
Dort mussten insgesamt neun Einsatzübungen – jeweils in Gruppenstärke mit je acht Einsatzkräften – erfolgreich gemeistert werden. Hier zeigten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer vollen Einsatz, sodass auch diese praktische Prüfung erfolgreich absolviert werden konnte.

Zur Überraschung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden im Anschluss an die Prüfungen die Beförderungen der Kameradinnen und Kameraden zur Feuerwehrfrau bzw. zum Feuerwehrmann direkt durchgeführt. Der stv. Leiter der Feuerwehr Kerpen, Stadtbrandinspektor Manfred Reuter, hatte sich persönlich Zeit genommen und mit großer Freude die Beförderungen der neuen Kameradinnen und Kameraden durchgeführt.

Im Namen der gesamten Leitung der Feuerwehr Kerpen gratulierte Stadtbrandinspektor Manfred Reuter allen neuen Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmännern zum bestandenen Lehrgang sowie zur Beförderung und wünschte Ihnen für die Zukunft viel Erfolg in Ihren örtlichen Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr.

Unser Einsatz. Ihre Feuerwehr.