15.09.2020 – Bürgermeister Dieter Spürck begrüßte persönlich sieben neue Auszubildende bei der Feuerwehr Kerpen

15.09.2020 – Bürgermeister Dieter Spürck begrüßte persönlich sieben neue Auszubildende bei der Feuerwehr Kerpen

Am heutigen Dienstag, den 15. September 2020, konnte der Bürgermeister der Kolpingstadt Kerpen, Dieter Spürck, insgesamt sieben neue Auszubildende persönlich bei der Feuerwehr begrüßen.

In diesem Rahmen wurden durch Dieter Spürck drei Brandmeisteranwärtern ihre Ernennungsurkunden übergeben. Ab dem 01.10.2020 beginnt für die drei Brandmeisteranwärter ihre 18-monatige feuerwehrtechnische Grundausbildung, welche in einer bestehenden Kooperation bei der Feuerwehr der Stadt Frechen absolviert wird. Die Ausbildung beginnt mit einem mehrmonatigen theoretischen Block an der Feuerwehrschule in Frechen. Im Anschluss folgen praktische Ausbildungsabschnitte, welche auf der Feuer- und Rettungswache in Kerpen stattfinden werden. Begleitet wird die Ausbildung von einzelnen Sonderlehrgängen – wie bspw. die Ausbildung zum Rettungssanitäter und Atemschutzgeräteträger.

Für die vier Auszubildenden im Rettungsdienst hat die Ausbildung zum Beruf der Notfallsanitäterin bzw. des Notfallsanitäters bereits am 01.09.2020 begonnen. Seitdem befinden sie sich im theoretischen Ausbildungsblock an der Rettungsdienstschule Bergheim. In den drei Ausbildungsjahren werden zusätzlich zu den theoretischen Abschnitten auch praktische Abschnitte erfolgen, welche unter anderem im Krankenhaus und im Rettungsdienst der Kolpingstadt Kerpen stattfinden und sich fortlaufend abwechseln.

„Nachdem ich bereits die neuen Auszubildenden der Stadtverwaltung begrüßen konnte freue ich mich, dass nun auch sieben jungen Erwachsenen eine Ausbildung bei der Feuerwehr und im Rettungsdienst der Kolpingstadt Kerpen ermöglicht werden kann“, so Bürgermeister Dieter Spürck.

Weiterhin wünschte Bürgermeister Dieter Spürck allen Auszubildenden einen guten und erfolgreichen Start sowie viel Erfolg in Ihrer Ausbildung.

Auch der Leiter der Feuerwehr Kerpen, Oberbrandrat Andre Haupts, freute sich die neuen Kolleginnen und Kollegen für die Feuerwehr sowie den Rettungsdienst der Kolpingstadt Kerpen persönlich begrüßen zu können. Er wünschte allen einen guten Start bzw. weiterhin einen erfolgreichen Verlauf in ihrer Ausbildung und erläuterte, dass die Ausbildung von sieben neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Brandschutz und Rettungsdienst ein wichtiger Schritt ist, um die Personalsituation bei der Feuerwehr der Kolpingstadt Kerpen auch langfristig sicherstellen zu können.

Im Beisein der Gleichstellungsbeauftragten sowie Vertretern des Personalrates der Kolpingstadt Kerpen konnten zudem noch mehrere Beamtinnen und Beamte befördert werden.