11.07.2016 – Umgekippter LKW auf der BAB 4

11.07.2016 – Umgekippter LKW auf der BAB 4

Aus noch ungeklärter Ursache kippte ein mit Luftpolsterfolie beladener LKW mit Tandemanhänger um. Hierdurch wurde die komplette Fahrspur in Richtung Köln blockiert. Der Fahrer des LKW erlitt einen Schock und wurde vom Rettungsdienst versorgt -er musste jedoch nicht in ein Krankenhaus transportiert werden.

Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle ab. Zudem wurde ausgelaufenes AdBlue, eine Harnstofflösung zur Abgasreinigung, aufgefangen, abgestreut und entsorgt. Die Bergung des LKW wurde durch die Feuerwehr unterstützt.

Auf Grund der warmen Witterungslage und der langen Wartezeit kam es im Bereich des Staus zu einem internistischen Notfall. Eine Patientin wurde mit einem Rettungswagen der Feuerwehr Kerpen ins Krankenhaus Erftstadt transportiert. Daraufhin wurden durch ein Mannschaftstransportfahrzeug des Löschzuges Kerpen im Stau Wartende mit Trinkwasser versorgt soweit dies notwendig war. Durch diese Maßnahme konnten weitere Notfälle ähnlicher Art verhindert werden. 

Insgesamt waren 24 Einsatzkräfte unter Leitung von Brandamtsrat Dirk Durst im Einsatz. Da der verunfallte LKW die Fahrspur in Richtung Köln komplett über mehrere Stunden blockierte, kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Bild2 Bild3 Bild4