09.07.2020 – Verkehrsunfall auf der Autobahn 4 – drei Personen verletzt

09.07.2020 – Verkehrsunfall auf der Autobahn 4 – drei Personen verletzt

45 Einsatzkräfte der Feuerwehr Kerpen sowie des Rettungsdienstes rückten heute gegen 16:30 Uhr auf die Autobahn 4 in Fahrtrichtung Aachen aus.

In Höhe der Ortslage Buir war es zu einem Alleinunfall eines PKW gekommen, bei dem die drei Insassen verletzt wurden.

Aus bisher ungeklärter Ursache ist der Wagen in die Betonleitplanke geprallt, hatte sich überschlagen und war auf der Seite liegen geblieben. Laut den ersten Notrufmeldungen sollten noch Personen im PKW eingeklemmt sein. Die drei Fahrzeuginsassen konnten sich jedoch eigenständig vor dem Eintreffen der Rettungskräfte aus dem PKW befreien.

Durch insgesamt drei Rettungswagen und zwei Notärzte wurden die Patienten vor Ort behandelt. Zwei von Ihnen war schwerverletzt. Die dritte Person wurde leicht verletzt.

Ein angeforderter Rettungshubschrauber aus Köln transportierte einen der Schwerverletzten in eine Klinik der Maximalversorgung. Die beiden anderen Patienten wurden mit zwei Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser transportiert.

Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle ab, unterstützte den Rettungsdienst bei der Versorgung der Patienten und stellte den Brandschutz sicher. Während der Einsatzmaßnahmen musste die Fahrtrichtung Aachen durch die Polizei komplett gesperrt werden.

Unter der Einsatzleitung des B-Dienstes der Feuerwehr Kerpen, Brandrat Stefan Peters, waren Einsatzkräfte aus den Einheiten Sindorf und Kerpen zusammen mit der hauptamtlichen Wache sowie drei Rettungswagen aus Kerpen, dem Notarzt Kerpen und dem Notarzt aus Bergheim im Einsatz.