09.01.2019 – PKW fährt gegen Einfamilienwohnhaus – 5 Personen werden leicht verletzt

09.01.2019 – PKW fährt gegen Einfamilienwohnhaus – 5 Personen werden leicht verletzt

Die Feuerwehr Kerpen wurde gestern Abend gegen 20:55 Uhr zu einem Verkehrsunfall nach Kerpen-Türnich auf der Graf-Hoensbroech-Straße alarmiert.

Aus noch ungeklärter Ursache krachte ein PKW in ein Einfamilienwohnhaus und kam, nach dem die Glasfront des Eingangsbereichs vollständig durchbrochen wurde, erst im Flurbereich innerhalb des Gebäudes zum Stillstand. Die drei Fahrzeuginsassen des PKW konnten sich noch vor Eintreffen der Feuerwehr selber aus dem PKW leichtverletzt befreien.

Zum Unfallzeitpunkt befand sich das dort wohnhafte Ehepaar im Gebäude. Beide Personen wurden ebenfalls leicht verletzt und standen verständlicherweise unter Schock.
Alle fünf leichtverletzten Personen wurden durch den Notarzt vor Ort behandelt.

Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle ab und begleitete die Bergung des verunfallten Fahrzeuges. Aus dem PKW ausgelaufenes Hydrauliköl wurde auf der Verkehrsfläche sowie im Gebäude abgestreut und aufgenommen. Eine ebenfalls beschädigte Straßenlaterne wurde durch den technischen Notdienst der Kolpingstadt Kerpen mit Unterstützung durch die Feuerwehr gesichert.
Das Gebäude wurde trotz der immensen Wucht nicht seiner Statik beeinträchtigt. Eine beauftragte Fachfirma führte die Notsicherung durch. Die Bewohnbarkeit ist trotz des entstandenen hohen Schadens noch gegeben.

Von der Feuerwehr Kerpen waren die Löschzüge Türnich/Balkhausen und Kerpen, die hauptamtliche Wache, ein Rettungswagen sowie von der Feuerwehr Erftstadt ein Rettungswagen und der Notarzt im Einsatz. Insgesamt waren unter Leitung von Brandrat Stefan Peters 31 Einsatzkräfte vor Ort.