07.10.2017 – Klausurtagung der Jugendfeuerwehrwarte

07.10.2017 – Klausurtagung der Jugendfeuerwehrwarte

Bereits gestern haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erste Ideen und Vorschläge gesammelt, wie die Arbeit mit den Jugendlichen in den einzelnen Jugendfeuerwehren im Jahr 2018 aussehen soll. Besonders der “WIR-Gedanke” steht im Mittelpunkt. Zum einen wird durch die Klausurtagung die Zusammenarbeit zwischen den Jugendwarten ausgebaut und gefördert, zum anderen können auf der jährlichen Tagung auch gemeinsame Projekte der Jugendeinheiten innerhalb der Feuerwehr Kerpen geplant und organisiert werden.

Wolfgang Graß, Leiter der Feuerwehr Kerpen, besuchte heute zusammen mit seinem Stellvertreter, Andre Haupts, die Klausurtagung der Jugendwarte. Gemeinsam wurden bereits einige Themen und Ideen besprochen. Wolfgang Graß bedankte sich ausdrücklich bei den Betreuern der Jugendfeuerwehr für deren Engagement und die Bereitschaft zur Durchführung der Jugendarbeit. Die Jugendfeuerwehr stellt mit ihren Mädchen und Jungen nach wie vor den größten Anteil des Nachwuchses für den aktiven Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr. 

Aktuell besteht die Jugendfeuerwehr Kerpen aus 121 Mädchen und Jungen. Diese verteilen sich auf die Einheiten Buir, Blatzheim, Manheim, Kerpen, Sindorf, Götzenkirchen, Türnich/Balkhausen und Brüggen. 

1