04.07.2017 – Zimmerbrand in Horrem

04.07.2017 – Zimmerbrand in Horrem

Zimmerbrand in Kerpen-Horrem mit zwei leichtverletzten Personen

Die Feuerwehr der Kolpingstadt Kerpen wurde am 03.07.2017 gegen 16:15 Uhr zu einem Zimmerbrand in die Ortschaft Kerpen-Horrem, Ichendorfer Straße alarmiert.
Beim Eintreffen der Feuerwehr drang aus einer Wohnung im zweiten Obergeschoss eines Mehrfamilienwohnhauses bereits leichter Rauch, so dass die Feuerwehr sofort die Brandbekämpfung unter schwerem Atemschutz einleitete.

Vorsorglich wurde die Teleskopmastbühne auf der Straße in Stellung gebracht. Im Laufe des Brandereignisses muss es in der Wohnung noch vor Eintreffen der Feuerwehr zu einer leichteren Explosion gekommen sein, deren Ursache noch völlig unbekannt ist. Durch die leichte Explosion wurden Leichtbauwände in der Wohnung sowie die Verglasung erheblich beschädigt.

Die Familie der betroffenen Wohnung konnte sich noch vor Eintreffen der Feuerwehr selbständig in Sicherheit bringen. Obwohl die Feuerwehr den Entstehungsbrand im Küchenbereich schnell ablöschen konnte, führte das Brandereignis zur Unbewohnbarkeit der Wohnung. Die Familie konnte bei Verwandten untergebracht werden. Die Brandursache wird derzeit polizeilich ermittelt.

Insgesamt wurden sechs Personen durch die Notärztin der Kolpingstadt Kerpen gesichtet. Im Ergebnis sind zwei Personen als leichtverletzt eingestuft worden. Die Behandlung der Leichtverletzten konnte durch die Notärztin aber vor Ort erfolgen. Der Transport ins Krankenhaus war in beiden Fällen nicht erforderlich.

Von der Feuerwehr der Kolpingstadt Kerpen waren die Einheiten Horrem, Sindorf, Götzenkirchen, die hauptamtliche Wache, zwei Rettungswagen und die Notärztin im Einsatz. Insgesamt waren unter Leitung von Brandamtsrat Stefan Peters 42 Einsatzkräfte vor Ort.

Bild2 Bild3