03.08.2020 – Dienstbeginn für den neuen Einsatzleitwagen der Feuerwehr Kerpen

03.08.2020 – Dienstbeginn für den neuen Einsatzleitwagen der Feuerwehr Kerpen

Seit heute Morgen 07:00 Uhr ist er im Dienst – unser neuer Einsatzleitwagen. Wir nutzen die heutige erste Dienstschicht, um den neuen ELW zu präsentieren, Hintergründe zum B-Dienst-System bei der Feuerwehr Kerpen zu erläutern sowie das Dienst habende Team während der ersten Dienstschicht vorzustellen.

Nach 16 Jahren ist der bisherige Einsatzleitwagen in seinen wohlverdienten „Ruhestand“ übergegangen. Bei rund 260 Einsätzen pro Jahr leistete der alte Einsatzleitwagen wertvolle Führungsunterstützung für den Einsatzleiter vom Dienst. Jetzt macht er Platz für den neuen und moderneren Einsatzleitwagen – kurz: ELW.

Neben einem leistungsstarken Motor, welcher der neuesten Abgasnorm Euro 6 entspricht, verfügt das Fahrzeug über einen Allradantrieb mit entsprechender Bodenfreiheit, um auch abseits befestigter Wege eingesetzt werden zu können, einer umfangreichen Warn- und Signaleinrichtung sowie einer modernen EDV-Ausstattung zur Einsatzbearbeitung.
Das Fahrzeug ist klimatisiert und mit einer Standheizung ausgestattet. Beim Rangieren an der Einsatzstelle unterstützt die eingebaute Rückfahrkamera den Fahrer.
Fest integriert sind zwei vollwertige PC-/ Funkarbeitsplätze mit einer eingebauten Telefonanlage, so dass auch größere Einsatzlagen bewältigt werden können. Zusätzlich können der Fahrer- und Beifahrersitz gedreht werden, wodurch die Anzahl der möglichen Arbeitsplätze auf vier erhöht wird. Eine fest installierte Fahrzeugmarkise, welche bei Bedarf vollständig geschlossen werden kann, dient im Einsatzfall als Besprechungsraum für die technische Einsatzleitung.

Ein sog. „Einsatzstellentaster“ startet bei Betätigung den Arbeitsplatz des Führungsassistenten, indem PC, Funk sowie die Telefonanlage zeitgleich aktiviert werden und ohne Zeitverzug genutzt werden können.

Steht der ELW auf der Hauptwache oder in einem der Feuerwehrhäuser der Freiwilligen Feuerwehr verbindet er sich automatisch mit dem dortigen WLAN. Sobald er in den Einsatz fährt wird eine Verbindung mit dem mobilen Datennetz hergestellt.

Zur weiteren Ausstattung im Fahrzeuginnenraum gehören:

  • Tablet-PC
  • Digitalfunkgeräte
  • Wärmebildkamera
  • Taktische Arbeitstafel inklusive der taktischen Zeichen
  • Diverse Ordner mit Nachschlagewerken und Einsatzplänen
  • Multifunktionsgerät Drucker/Scanner/Kopierer

Im Heck sind weitere Gerätschaften verlastet, wie bspw.:

  • Kennzeichnungswesten für Einsatzabschnittsleiter
  • Brandfluchthauben zur Evakuierung von Personen aus Brandobjekten
  • Repeater- und Gateway-Geräte für den Digitalfunk
  • Sitzgarnitur für Besprechungen der Einsatzleitung
  • Zubehör zum Aufbau der verbauten Fahrzeugmarkise
  • Notfalltasche zur medizinischen Erstversorgung
  • Verkehrsleitkegel und Blitzleuchten zur Absicherung

 „Wir sind gespannt, was unseren neuen ELW in seiner ersten Dienstschicht erwartet“.

Unser Einsatz. Ihre Feuerwehr.